Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
 

St. Ursula Gymnasium (Freiburg)

Allgemeinbildendes Mädchengymnasium

1. und 2. Fremdsprache:Englisch-Französisch / Englisch-Latein / Französisch-Englisch
Profilfach ab Klasse 8:Spanisch / Latein / NwT / Musik

Hausaufgabenbetreuung

St. Ursula Gymnasium
Eisenbahnstraße 45
79098 Freiburg

Telefon: 0761 / 23747
Fax: 0761 / 23745

Homepage der Schule

Schulleitung
Oberstudiendirektor Thomas Hummel

Das katholische Mädchengymnasium St. Ursula ist mit über 1000 Schülerinnen das größte Gymnasium in Freiburg und mit seiner über dreihundertjährigen Geschichte eine der ältesten Schulen der Schulstiftung.

Der Glaube ist das Fundament unserer pädagogischen Arbeit. Er hält uns dazu an, der Frage nach Gott in allem Raum zu geben und sie in regelmäßigen Gottesdiensten in der Schule wach zu halten. Vor dem Hintergrund unserer ursulinischen Tradition ist es uns ein besonderes Anliegen, die Schülerinnen mit einer umfassenden und zeitgemäßen Erziehung und Ausbildung in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Die Förderung ihrer intellektuellen und musisch-kreativen Fähigkeiten sowie ihrer sozialen Kompetenz liegt uns daher am Herzen. Ein breites Unterrichtsangebot mit naturwissenschaftlicher, musischer und sprachlicher Ausrichtung, zahlreiche Arbeitsgemeinschaften sowie eine nachmittägliche Hausaufgabenbetreuung geben den Schülerinnen die Möglichkeit, ihre vielfältigen Fähigkeiten zu entdecken und zu vertiefen.

Regelmäßiger Austausch mit unseren Partnerschulen - bereits ab Klasse 5 -sowie Konzerte, Schulfeste, Projekttage, Klassen- und Studienfahrten haben ebenfalls ihren festen Platz in unserem Schulleben. Ein wichtiges Bindeglied innerhalb der Schulgemeinschaft stellt die „Gemeinschaft der Freunde des St. Ursula-Gymnasiums" dar. Sie führt eigene Veranstaltungen durch, unterstützt verschiedene Schulprojekte und gibt das jährlich erscheinende „Wir-Heft" heraus, das ein buntes und umfassendes Bild des jeweils vergangenen Schuljahres vermittelt und so den Kontakt zwischen „Aktiven" und „Ehemaligen" lebendig erhält.