Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
 

Rennradtour zu allen Schulen der Schulstiftung am 18. und 19. Juli 2013

Schulstiftungs-Jubiläumstour am 18. und 19. Juli 2013Im Jubiläumsjahr der Schul­stiftung fand eine Rennradtour zu allen Schulstandorten der Schul­stiftung der Erz­diözese Freiburg statt. Die Strecke versteht sich als verbindendes Ele­ment zwischen den einzelnen Schulen. Sie führt über ca. 625 km mit 5.000 Höhenmetern auf mög­lichst ruhigen Stra­ßen, die sich besonders zum Rennrad­fahren eig­nen. Damit sollte auch ein Zeichen gesetzt werden, dass das Fahrrad nicht nur für kurze Distanzen ein konkurrenzfähiges Verkehrsmittel ist.
Wegen der Effektivität und der Ökobilanz ist es vielleicht sogar eine der zukunftsträchtigsten Fortbewe­gungsarten.

Ausgangspunkt der Jubiläums­tour war das Kolleg St. Sebastian in Stegen, wo die Fahrt am Donnerstag, den 18. Juli um 16.30 Uhr im Rahmen des dortigen 24-Stundenlaufs startete. Der stellvertretende Stiftungsdirektor Ralph Schwörer fuhr die ganze Runde mit ein paar Langstreckensportlern aus der Gruppe ARA Breisgau (Audax Randonneurs Allemagne) an einem Stück. Alle rennradbegeisterten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulstiftung waren eingeladen, die Gruppe auf beliebigen Teilstücken zu begleiten. An den Schulen wurden Verpflegungs­stationen für die Radfahrer organisiert.

Eine Übersicht über die Strecke gibt es nachfolgend als Download. Der genaue Streckenverlauf kann hier betrachtet oder auf ein Navigationsgerät übertragen werden.
Newsticker.....  
Do, 8.00 Uhr: Vier Radfahrer werden heute Abend die ganze Strecke in Angriff nehmen. Bei einzelnen Teilstücken werden es bis zu zehn Teilnehmer(innen) sein. Die Wetteraussichten sind gut.
Do, 15.00 Uhr: Der Countdown läuft. Allen Teilnehmern alles Gute und viel Spaß! Wir wünschen gute Fahrt, ausreichend Rückenwind und rücksichtsvolle Verkehrsteilnehmer.
Do, 16.45 Uhr:0 kmDie Teilnehmer sind gestartet. Es sind nun fünf Radfahrer, welche die ganze Strecke fahren werden.
Do, 17.00 Uhr: Den Nichtteilnehmern steht es frei, sich zur Unterstützung auf ein Radler in den Biergarten zurückzuziehen.
Do, 19.30 Uhr:58 kmDie Gruppe ist nach einer Verpflegungspause in Villingen losgefahren.
Do, 22.30 Uhr:127 kmDie Gruppe startet in Wald und fährt durch die laue Nacht.
Do, 23.35 Uhr:150 kmDie Gruppe ist in Sigmaringen angekommen. Der Schulleiter Felix Gerber kocht für die fünf hungrigen Radfahrer Spaghetti.
Fr, 00.40 Uhr: Die fünf Radfahrer fahren gestärkt in die Nacht.
Fr, 8.10 Uhr:318 kmUnsere Radfahrer sind die Nacht durchgefahren und eben im St. Paulusheim angekommen. Es erwartet sie dort ein tolles Frühstücksbuffet. Nach dem Frühstück geht es weiter -- mit einer Verschiebung des Zeitplans um eine Stunde ist zu rechnen.
  Nach einem super Frühstücksbuffet sind die Radfahrer wohlgestärkt gestartet.
Fr, 11.00 Uhr:356 kmHitzeschlacht am Königstuhl......
Fr, 11.25 Uhr364 kmDer stellvertretende Schulleiter Herr Dr. Sieverling empfängt die Radfahrer in der Stadt Heidelberg und gibt mit dem Motorrad Geleitschutz. Die ganze Schulgemeinschaft begrüßt die schon etwas abgekämpften Radfahrer mit euphorischem Applaus.
Fr, 14.10 Uhr:388 kmAbfahrt in Mannheim. Die Stimmung der Teilnehmer ist sehr gut.
Fr, 16.35 Uhr:455 kmDie Gruppe fährt gestärkt in Karlsruhe nach einer Nudelpause weiter. Auf dem Schulfest im Caritas-Waldheim wurden die Fahrer hervorragend verpflegt.
Fr, 20.15 Uhr:518 kmDie Radfahrer(in) laben sich an Cola, Apfelsaft und Brötchen. Der Clou dieser Verpflegungsstation: Ein Spezial-Weizenbier. Der Schulleiter Herr Großmann fährt das nächste Teilstück mit.
Fr, 23.40 Uhr:581 kmNach einer tollen Stärkung von einer netten Internatsmanschaft wird die letzte Etappe in Angriff genommen.
Sa, 01.15 Uhr617 kmBesuch bei den beiden Ursula-Schulen in Freiburg.
Sa, 01.43 Uhr627 kmDas Ziel in Stegen ist erreicht. Die Fahrer sind erschöpft aber überglücklich.
Sa, 02.00 Uhr Ein herzliches Dankeschön an die vielen Menschen, die die Verpflegungsstationen organisiert haben. Diese haben wesentlich zum Erfolg der Tour beigetragen. Für die Radfahrer waren die herzlichen Empfänge und aufbauenden Unterstützungs­maßnahmen an den Schulen ein absolutes Highlight. Auch wegen des sehr warmen Wetters war die Tour schwerer als von den meisten Fahrern eingeschätzt. Für die Verschiebungen im Zeitplan sind vor allem die längeren Pausenzeiten an den Schulen verantwortlich (insgesamt mehr als acht Stunden). Für die Fahrer waren diese aber wichtiger als die Einhaltung von Zeitvorgaben.
Sa, 02.12 Uhr Drei Fahrer haben die ganze Strecke über 625 km und 5000 Höhenmeter in 33 Stunden bewältigt: Urban Hilpert, Stutz Lorenz und Ralph Schwörer. Zwei weitere Fahrer, die das ursprünglich auch vorhatten, mussten vorzeitig abbrechen, hatten aber auch viel Spaß dabei und dürfen trotzdem sehr stolz auf ihre Leistung sein. Begleitet wurden die Fahrer von einigen Lehrerinnen und Lehrern der Schulstiftung auf z.T. mehreren Teilstücken bis zu 175 km.
Sa, 11.40 Uhr Bei dieser Tour kam der besondere „Geist“ in der Schulstiftung eindrucksvoll zum Ausdruck. Die Radfahrer wurden zum Teil von mehreren hundert Schülerinnen und Schülern und hilfsbereiten Lehrerinnen und Lehrern empfangen, unterstützt und motiviert. Vor allem die Schul- und Internatsleiterinnen und -leiter zeigten trotz der Hektik am Schuljahresende besonders großes Engagement für dieses einmalige Vorhaben. Dieses reichte von liebevoll gerichteten Verpflegungsstationen über nächtliche Kochaktionen, üppig bereit gestellte Buffets bis hin zur Spende eigener Geburtstagsgeschenke in flüssiger Form.

Bildergalerie:

Video von der Schulstiftungs-Jubiläumstour:

Links: